Sieg für den Europameister

Veröffentlicht in Deutsche Meisterschaften

2016 IDM00_Titel-Volz-vs-SchmidtBeim traditionellen Saisonauftakt der deutschen SuperMoto Szene in Saarbrückern hatte sich der amtierende Europameister Marc-Reiner Schmidt kurzfristig zu einer Teilnahmen entschlossen. Der TM-Pilot vom Bodensee erfüllte dann auch die Erwartungen und gewann beide Rennläufe auf der Saarmesse. Dabei zog er seine Konkurrenz allerdings auf ein hohes Level, was für tollen Rennsport sorgte.

Bei Kühler, aber trockener Witterung säumten zahlreiche Besucher den kernigen Kurs, der auch wie gewohnt durch eine Messehalle führte. Marc-Reiner Schmidt setzte sich im Zeittraining vor Markus Volz (Husqvarna), Jan Deitenbach und Dirk Spaniol (beide Suzuki) durch. Im ersten Lauf gewann Volz den Start und Schmidt brauchte sehr lange, bis er am saarländischen Schnellstarter vorbei gehen konnte. Platz drei ging an Spaniol, der bereits beim Start seinen Markenkollegen Deitenbach überholte. Im zweiten Umlauf schoß erneut Volz als Führender aus der ersten Kurve, doch diesmal nutzte Schmidt schon nach wenigen Runden eine kleine Unachtsamkeit des Husqvarna-Piloten, um die Führung zu übernehmen. Deitenbach lag auf Rang drei schon etwas zurück, doch machte bei Rennmitte deutlich an Boden auf die Spitze gut. Fast schon am Hinterrad von Volz, wurde der Suzuki-Pilot bei zwei Überrundungen unglücklich aufgehalten und verlor den Kontakt zu Rang zwei. Zum Ende rückte Volz dem Spitzenreiter noch mal etwas näher, doch Schmidt lies nichts anbrennen und gewann auch Lauf zwei vor Volz, Deitenbach und Spaniol. Fünfter und bester nationaler Pilot wurde Loris Dickau, der allerdings schon Rundenrückstand hatte.

Der bereits zur Meisterschaft zählende Lauf der AMA Süd war heiß umkämpft mit harten Zweikämpfen. Pole-Mann Jan Schmidt zog dabei im Kampf um den Sieg gegen Christian Reiß den Kürzeren und mußte kurz zu Boden. Dennoch kämpfte sich der kräftige KTM Pilot als Dritter auf das Podium zurück. Dazwischen freute sich Tobias Wirtherle über Platz zwei.

In der Einsteiger-/Hobbyklasse gewann Nils Mittrach vor seinem Teamchef Gerhard Wacker, das Podium komplettierte Kevin Zink. Bei den Ü40 siegte Steffen Jung in beiden Läufe souverän vor einem starken Harro Wirtz und Eike Moes, der trotz eines Sturzes im ersten Durchgang auf dem Podium landete.

Alle Resultate gibt's beim offiziellen Zeitnehmer der Supermoto DM: Herr der Zeiten

Text: SuperMoto IDM Media Team
Foto: Aui-Photography