Supermoto UEM Open in Pleven/ Bulgarien

SuMo_2011_Pleven_Jan_Deitenbach_009Die zweite Veranstaltung zur UEM Open Meisterschaft 2011 fand im bulgarischen Pleven statt. Der Track, bekannt für seine Sky Section, präsentierte sich erneut in tadellosem Zustand und das prächtige Wetter sorgte für das Tüpfelchen auf dem I. Aus deutscher Sicht wird die Europameisterschaft immer interessanter, starten hier doch mittlerweile 4 Teilnehmer der DM, darunter zwei Deutsche. Neben Jan Deitenbach (Suzuki) und dem deutschen Meister Michi Herrmann (Husqvarna) kämpfen auch Petr Vorlicek und Pavel Kejmar (beide CZ/Suzuki) um europäische Punkte.

Michi Herrmann trat zum ersten Mal an und hatte mächtige Probleme mit den ungewohnten "Golden Tyre's", außerdem vermisste er den "richtigen Offroad". Das Fahrwerk wollte so gar nicht mit den Gummis harmonieren und so kämpfte der Kyffhäuser mit einem pumpenden und rutschenden Heck, die Front der Husky machte auch nicht, was sie sollte. Ein elfter Platz im Qualifying war das Ergebnis. Deitenbach kam auf seiner Lieblinsstrecke deutlich besser klar und stellte seine Suzuki auf dem vierten Startplatz ab. Petr Vorlicek ging mit der gewohnten Ruhe und Gelassenheit ans Werk und schaffte es auf Platz 5 der Qualifikation, Kejmar duellierte sich virtuell mit Teo Monticelli und Rosen Tonchev und mußte sich letztlich mit Platz 3 begnügen.

Weiterlesen

Mauno Hermunen ist Weltspitze

20110410_queens_3892Die Supermoto WM hatte ihr zweites Aufeinandertreffen im bulgarischen Pleven. Im Zeittraining am Samstag hatte Hermunen noch die Nase vorne, musste aber am Sonntag Vormittag gegen die Brüder Chareyre und Ivan Lazzarini in der Superpole antreten. Dort unterlag er deutlich. Ivan Lazzarini startete im ersten Rennen von Startplatz eins, neben ihm standen Thomas und Adrien Chareyre, Hermunen startete von Rang vier.

Das erste Rennen ging Hermunen noch verhalten an. Mit einem vierten Platz in der Tasche, Lazzarini siegte gefolgt von den Chareyres (Adrien, dann Thomas), sicherte er sich im zweiten Lauf sofort die Führungsposition und gewann das Ding. Gut für Maunos Meisterschaftsführung, Thomas Chareyre stürzte im zweiten Rennen und huschte am Ende nur als Elfter über die Ziellinie. Sein älterer Bruder Adrien Chareyre wurde erneut Zweiter und Lazzarini kam als Dritter ins Ziel. Das Ergebnis der Top-Drei sah im dritten Lauf absolut gleich aus, wie in Rennen zwei. Hermunen siegte erneut vorm alten Chareyre und Lazzarini.

Dadurch ist Hermunen nun Träger der roten Startnummerntafel und führt die Weltmeisterschaft mit 7 Punkten Vorsprung auf Thomas Chareyre an.

Ein ausführlicher Bericht zu den Rennen der EM, mit Jan Deitenbach, Petr Vorlicek und Michi Herrmann, wird uns demnächst unser nopa zur Verfügung stellen.

Thomas Chareyre war in Busca unschlagbar

20100710_queens_0768Beim Supermoto-Auftakt-GP im italienischen Busca gab es einen absoluten Überflieger. Der amtierende Weltmeister Thomas Chareyre gewann einfach alles was es zu gewinnen gab. Sei es das Zeittraining am Samstag, die Superpole am Sonntag Vormittag, oder die drei Wertungsrennen am Nachmittag. Thomas Chareyre war mit seiner TM immer an vorderster Stelle unterwegs und deklassierte seine Kontrahenten in den Rennen schon beinahe. Seinem Ex-Teamkollegen Davide Gozzini, erstmals mit der KTM im GP unterwegs, gab er im ersten Lauf 6 Sekunden und Mauno Hermunen, der sich in Rennen zwei und drei die 22 Punkte des Zweiten abholen durfte, hatte einmal 8 und das zweite mal nach Führung immerhin noch 3 Sekunden Abstand zum Franzosen zu verschmerzen. Besser konnte der Auftakt es für das TM-Einmann-Team nicht laufen. Doch auch für Hermunen und somit für den einzigen Husqvarna Piloten lief es bestens. Mit 60 Punkten steht er auf dem zweiten Tabellenplatz der jungen Weltmeisterschaft und zeigt sich zufrieden: „Thomas war in Busca unschlagbar schnell unterwegs. Dort konnte ihn keiner von uns bezwingen. Aber die Saison ist lang und ich habe einen beinahe optimalen Einstieg erwischt. Von daher passt das für mich. An dem neuen Motorrad gibt es nichts zu meckern und ich bin mir ganz sicher, dass wir nach ein paar Optimierungen noch schneller sein können."

Weiterlesen

Teamaufstellung für Supermoto WM und EM

 

07_wm_logoDie Anzahl der Teams, welche sich in Summe dazu entschlossen haben in der Supermoto WM / EM an den Start zu gehen ist mit 20 recht überschaubar. Eines ist nun allerdings raus: Mauno Hermunen wird in der WM unter Flagge des Husqvarna Deutschland-Importeurs Zupin in der WM antreten. Husqvarna selbst hatte die Teilnahme als Werksteam an der WM bereits im Vorfeld ausgeschlossen.

2011 S1-WM und EM-Open Teams
  Team Hersteller
1 Team PMR H2O Aprilia
2 Team Fast Wheels Aprilia
3 Team SHR Honda
4 Team HM Honda Racing Honda
5 Team TDS - FAOR Honda
6 Team Union Bike Honda
7 Team IFG Honda
8 Team Freccia Honda
9 Team Zupin Husqvarna Husqvarna
10 Team Ignorant Kawasaki
11 Team Eprotech Utag KTM
12 Team JM Racing KTM
13 Team Motoracing KTM
14 Team 747 Motosport KTM
15 Team Rigo Racing Suzuki
16 Team Lux Performance Suzuki
17 Team Pergetti Racing Suzuki
18 Team TM Racing Factory TM
19 Team V2 Racing Yamaha
20 Team Dream Yamaha

Die genannten Fahrer will Youthstream in naher Zukunft bekannt geben. 

Neuauflage des Kalender der Supermoto WM 2011

08_fim_logoAller guten Dinge sind drei.

Der aktuelle Kalender der Supermoto WM/EM beweist, dass man sich als Teilnehmer am besten den kompletten Sommer, oder besser noch von Anfang April bis Ende Oktober, für die FIM Veranstaltungen frei hält. Der Rückblick auf die vorangegangenen Terminkalender zeigt nämlich recht deutlich wie springfreudig der WM-Promoter die Termine über den Kontinent würfelt. Der jetzige Kalender teilt mit Ausgabe eins gerade mal ein Datum. Dieses war allerdings in der Zwischenausgabe von Ende Oktober schon mal gelöscht worden.

Die alten Kalender findest Du in der Erweiterung dieses Beitrages - nur mal so zum Drüberschauen.

Supermoto Weltmeisterschaft 2011 - Stand vom 25.01.2011

Datum
Grand Prix of
Ort
03.04.2011
Italy
Busca
29.05.2011
Bulgaria
Pleven
26.06.2011
Andorra
Andorra
28.08.2011
Sicily (I)
Triscina
25.09.2011
Portugal
Portimao
23.10.2011
France
Cahors
02.10.2011 Supermoto of Nations: Spain - Teruel

Weiterlesen

Spannendes Supermoto WM Finale Salou Spanien

GP Sieg für Hermunen und WM Titel für Thomas Chareyre

ChareyreT_SmGp5E010Bei herrlichem Herbstwetter gaben sich die Supermoto WM sowie die EM in Spanien die Ehre zum letzten Saisonlauf. Ein Parkplatz des Freizeitparks Port Aventura diente als Strecke, leider nur mit Mini-Offroad. Spannung war dennoch garantiert, da es besonders in der WM äußerst knapp an der Tabellenspitze war. Es stand bereits fest, dass der Weltmeister auf einer TM sitzen würde - die TM-Werkspiloten Gozzini und T. Chareyre lagen punktgleich vor dem Saisonfinale an der Spitze.

Da Bernd Hiemer verletzungsbedingt auf einen Start verzichtete, war Jan Deitenbach der einzige deutsche Starter. Er zeigte starke Rennen mit Plätzen 8,7 und 8. Dadurch belegt am Ende Gesamtrang 8 in der EM. DM-Starter und DSR-Fahrer Petr Vorlicek musste bereits am Samstag nach einem Crash und Schlüsselbeinbruch die Heimreise antreten.

Weiterlesen

Jan Deitenbach beim EM-Finale auf Platz sieben!

salou-em-Jan-DSalou / Spanien – Beim letzten Lauf zur Supermoto Europameisterschaft im spanischen Salou erreichte Jan Deitenbach insgesamt Rang sieben. Damit beendete der junge Suzuki Pilot seine erste komplette EM-Saison auf einem respektablen achten Gesamtrang und wurde zweitbester Rookie! Als einziger deutscher Pilot war der 21jährige an der gesamten Veranstaltungsserie in Italien, Deutschland, Sizilien, Bulgarien und Spanien an den Start gegangen.

Dabei wäre der Start beim Finale an der spanischen Mittelmeerküste schon fast auf der Anreise gescheitert. In Frankreich gab der Motor des schon etwas in die Jahre gekommenen Transporters den Geist auf. Per ADAC-Transport ging es zurück bis kurz hinter die Grenze nach Deutschland, wo eine Werkstatt über Nacht den Bus wieder in Gang brachte. Mit über 24 stündiger Verspätung wurde ein neuer Anlauf gestartet, und Jan und sein Mechaniker erreichten doch noch rechtzeitig zum Training den Rennplatz.

Weiterlesen

Änderungen im Supermoto WM Kalender 2010 und 2011

08_fim_logoGleich zwei Änderungsmitteilungen donnerte die FIM diese Woche raus. Zum einen wird der letzte noch ausstehende GP der Saison 2010 in Salou (Spanien) auf den 28. November verlegt. Zum Zweiten erfährt der GP-Plan 2011 zum ursprünglich angesetzten einige Änderungen. Auffällig ist das hohe Ausmaß an "TBA's" in der neuen Variante. Wetten, zu wie viel Prozent der jetzige Kalender umgesetzt wird, dürfen gerne an die Redaktion gesandt werden.

Weiterlesen