Hiemer Fantreff mit Freibier

Unser Doppelweltmeister frohlockt auf seiner Facebook Seite mit einem ganz speziellen Angebot. Er will feiern, und zwar zusammen mit seinen Fans, unterstützt von jeder Menge Red Bull und ein wenig Freibier. Wie die Kollegen von Supermoto-Racing.de berichteten soll es sich um 150 Liter edelster Hopfen Kaltschale handeln. Hier der Beitrag von Bernds Facebook Seite:

34658_1326982015610_1262702988_30796012_2155803_nFür den am kommenden Wochenende (9.-11.7) in St. Wendel stattfindenden Supermoto-WM-Lauf habe ich mir für meine Fans etwas einfallen lassen.

Am Samstagabend wird es für alle Fans von 20 bis 21 Uhr im Fahrerlager beim LKW meines Team Motoracing ein Treffen mit mir geben.
Dabei werde ich das mitgebrachte Allgäuer Härle Bier und Red Bull an meine Fans ausschenken in gemütlicher Stimmung.

Zutritt ist für jeden, der sich in ein Allgäuer Trachten-Outfit wirft oder sich durch Bekleidung, Kostüm Schminke, Poster, Vuvuzela, die Nr 12, KTM etc. als Hiemer-Fan outet.

Die fünf originellsten Fans erhalten einen Preis von mir.

Terminkalender der Supermoto S1 WM 2011

08_fim_logoGestern die FIM, heute Youthstream! Föderation und Promoter gaben die Termine für die Supermoto WM 2011 bekannt. Sechs Events plus Supermoto of Nations in Spanien.

Die Liste findest Du in der Erweiterung dieses Beitrages.

Weiterlesen

Da waren's nur noch 5 - Supermoto WM

08_fim_logoHeute gaben Youthstream und die FIM die Streichung des Supermoto WM Laufes in Andorra bekannt. Somit haben die WM und EM Piloten nun am 25. Juli 2010 frei.

 

Supermoto Weltmeisterschaft 2010

Datum
Grand Prix of
Ort
02.05.2010
Italy
Castelletto di Branduzzo
11.07.2010
Germany
St. Wendel
29.08.2010
Sicily
Triscina
19.09.2010
Bulgaria
Pleven
21.11.2010
Catalunya
Salou
03.10.2010 Supermoto of Nations: France - Cahors

 

Jetzt 8 Reifen in der Supermoto WM - Reglementsänderung

08_fim_logoDie FIM gab heute bekannt, dass die Piloten der Supermoto WM ab sofort 8 anstelle von 6 Reifen pro Veranstaltung kaufen und nutzen dürfen. Gerade bei Regenwahrscheinlichkeit, wie es beim Auftakt der WM in Castelletto di Branduzzo der Fall war, planen die Fahrer mindestens einen Satz Regenreifen ein, was die Bereitschaft an freien Trainings teilzunehmen stark eingebremst hatte. Die UEM hat sich dazu zwar noch nicht geäußert, aber man kann davon ausgehen, dass die gleiche Regelung in die beiden Supermoto EM Klassen aufgenommen wird.

Uros Nastran an der Spitze der Supermoto EM

20100502_queens_2481Wenn es in Castelletto di Branduzzo einen herausragenden Piloten in der Europameisterschafts-Open gab, dann wohl Uros Nastran. Der Slowene in Zupin Diensten beherrschte zumindest in den ersten beiden Rennen ganz deutlich das Feld. Im dritten und letzten Rennen der EM hatte er ein wenig mehr zu knabbern und konnte sich nicht so recht vom Italiener Riccardo Peroni und dessen Gefolge lösen. Wobei er in den ersten beiden Rennen kaum Druck bekam, sondern sich höchstens mal ein wenig einholen ließ. Zweitbester bei den Euro-Open war Alberto Dallera, der nach einem Fehler im dritten Rennen zwar nur Siebter wurde, aber zuvor hinter Nastran jeweils Rang zwei belegte. Dadurch lag er in der Tageswertung zwei Zähler vor Peroni.

Weiterlesen

Van den Bosch und Gozzini regierten den WM Auftakt

20100502_queens_2829Castelletto di Branduzzo ist den meisten Fahrern aus der WM sehr geläufig. Selbst nun, da die Bahn mit einem permanenten Asphalt versehen ist, hat fast jeder schon seine Erfahrung mit der Sky-Section, wie es bei Youthstream betitelt wird, machen dürfen. Denn immerhin war diese Bahn Schauplatz zum Auftakt der Italienischen Meisterschaft, an der ein Großteil der WM- und EM-Fahrer teilnehmen. Auch die neuen Goldentyre Pneus sind schon fast gewohnte Ware. Denn Goldentyre hat für 2010 gleich zum Doppelschlag ausgeholt und ist auch in der Italienischen Meisterschaft als Pflichtmarke vertreten.
Sechs Reifen darf jeder Fahrer während eines Wochenendes beziehen. In Castelletto ging man schon von Anfang an davon aus, dass es spätestens am Sonntag regnen würde, weshalb ein Satz schon direkt für die Regenvariante herhalten musste. Vier waren somit übrig, was dazu führte, dass die freien Trainings nur sehr spärlich genutzt wurden. Vereinzelt tauchten Fahrer auf der Bahn auf. Nur selten konnte man jemanden dabei beobachten, dass er eine Sektion im Spurt durchlief. Ivan Lazzarini (Honda/I) sparte beide freien Trainings komplett.

Weiterlesen

Die Pläne des Weltmeisters

20091003_1201_queensDrei Meisterschaften auf bekanntem Material und in alter Frische, so schaut der Plan von Bernd Hiemer aus. Er hatte ein bescheidenes Jahr 2009, welches für den damals amtierenden Weltmeister mit einer folgenschweren Verletzung beim Training in Ottobiano noch vor der Saison sein Ende nahm. „Ich bin nach wie vor in der Aufbauphase und habe vor allem noch an Kraft zuzulegen. Die ersten Rennen in der DM und Italien liegen noch in der Angesetzten Aufbauphase, doch zum WM-Auftakt ist alles wieder vollends hergestellt - Kraft, Reaktion, Fitness! Meine Betreuer bei Red-Bull überlassen da nichts dem Zufall."

Zwischenzeitlich ist wirtschaftlich viel geschehen und selbst Hiemer hat es nicht einfach. Sein Arbeitgeber KTM steckt sein Engagement im Supermoto deutlich zurück und kann den ehemaligen Werkspilot nicht mehr in Anstellung halten. Aber man ließ Hiemer nicht fallen wie eine heiße Kartoffel, sondern besann sich auf die beiden gemeinsam eingefahrenen WM-Titel und suchte nach Lösungen. Nun kann sich Hiemer über Material freuen, welches ihm Mattighofen weiterhin zur Verfügung stellen wird. An den Rennstrecken wird Bernd vom italienischen Team Motoracing unterstütz werden, einem italienischen Motorradhändler, der sich ähnlich wie HPS auf Tuning und Umbauten spezialisiert hat. Die Fahrwerksbetreuung übernimmt vollends WP-Germany. Eine Aufgabe, die vor allem für die WM mit dem neuen Reifen spezielle Anforderungen stellt. Optisch wird sich Hiemer also weiterhin orange präsentieren, doch seine Lederkombi hat er gegen das neue MVD Equipment eingetauscht, welches er nach ersten Tests sehr positiv bewertet.

Auch wenn die Entscheidung noch nicht gefällt ist, ob Hiemer nun den nationalen Fokus auf Italien oder Deutschland legen wird, er scheint sich auf die Rennen in der DM besonders zu freuen: „Bei allen Schwierigkeiten während der Saisonvorbereitung hat mich die Tatsache, wieder viel öfters in der DM dabei sein zu können, wirklich aufgebaut. Darauf freue ich mich ganz besonders!"

Die S1 Klasse in der Supermoto WM ist nun definiert

08_fim_logoDie FIM verkündete soeben per Pressemitteilung einige Neuerungen für das Motocross Segment. So ist es allen Klassen des Segments Motocross (MX, Sidecar MX, Supercross, Supermoto, Freestyle, Snowcross, Quad) untersagt mit Lenkern aus Karbon, Kevlar oder ähnlichen Materialien am Wettkampf teilzunehmen. Ferner dürfen keine elektronisch gesteuerten Dämpfungen eingesetzt werden.

Der Supermoto WM wurde schon vor einigen Monaten die Ein-Klassen-Gesellschaft verordnet. Nun bestimmt die FIM den Hubraum für die "neue" S1, indem die ursprüngliche Kategorie und Gruppe eine Änderung erfahren hat. Zum vorherigen Stand wären offene Motorräder unter dem Namen S1 angetreten, doch nun wurde dieser Passus in den Eingeweiden des Technischen Reglements in sofern geändert, dass die S1 wie gewohnt bei maximal 450 Kubik Viertakt seine Grenze hat. Zur S1 werden maximal 32 Fahrer zugelassen, welche pro GP drei Rennen absolvieren.

  • Rennen 1: Startaufstellung gemäß des Zeittraining und der Superpole
  • Rennen 2: Startaufstellung anhand des Ergebnis von Rennen 1
  • Rennen 3: Startaufstellung anhand des Ergebnis von Rennen 2

Bei jeder S1 Veranstaltung steht den Fahrern ein Kontingent von maximal 6 Reifen des offiziellen Lieferanten GoldenTyre zur Verfügung. Der Hersteller stellt lediglich eine Mischung für trockene und eine für nasse Fahrbahn zur Auswahl.