Mauno Hermunen macht kurze Pause wegen Schlüsselbeinbruch

09_hermunen_fun_lenseBeim Motocrosstraining in Spanien brach sich Mauno Hermunen das linke Schlüsselbein.
"Ich kam auf einen Sprung der sehr tiefe Furchen hatte und blieb beim Absprung mit einer Fußraste in einer der Furchen hängen, spielte dann kurz Superman, bevor ich auf dem Boden einschlug. Aber da ich Rechtshänder bin und mein linkes Schlüsselbein sich verabschiedet hat, blieb ich fast unverletzt."

Auf die unnötige Nachfrage hin, warum das passiert sei, antwortete Mauno heiter:
"Ich war einfach zu schnell und irgendwas / irgendwer musste mich halt bremsen!"

Heute wurde Mauno vom einem finnischen Schlüsselbeinspezialisten unters Messer genommen, und man geht derzeit von vier Wochen bis zur Einsatzfähigkeit aus.

Auf die Frage wie es ihm geht meint Mauno:
"Eigentlich ganz gut, aber andererseits auch etwas angepisst. Ich war gerade wieder zurück auf dem Motorrad und hatte Spaß.... aber das heilt ja alles wieder. Hauptsache ich verpasse kein Rennen und kann bald wieder meine deutschen Freunde, Fans und Mitstreiter treffen. Schreib auf jeden Fall nen schönen Gruß in Deinen Bericht!" (was hiermit geschehen sei)

Die Redaktion wünscht dem Finnen gute Besserung.