Thomas Chareyre war in Busca unschlagbar

20100710_queens_0768Beim Supermoto-Auftakt-GP im italienischen Busca gab es einen absoluten Überflieger. Der amtierende Weltmeister Thomas Chareyre gewann einfach alles was es zu gewinnen gab. Sei es das Zeittraining am Samstag, die Superpole am Sonntag Vormittag, oder die drei Wertungsrennen am Nachmittag. Thomas Chareyre war mit seiner TM immer an vorderster Stelle unterwegs und deklassierte seine Kontrahenten in den Rennen schon beinahe. Seinem Ex-Teamkollegen Davide Gozzini, erstmals mit der KTM im GP unterwegs, gab er im ersten Lauf 6 Sekunden und Mauno Hermunen, der sich in Rennen zwei und drei die 22 Punkte des Zweiten abholen durfte, hatte einmal 8 und das zweite mal nach Führung immerhin noch 3 Sekunden Abstand zum Franzosen zu verschmerzen. Besser konnte der Auftakt es für das TM-Einmann-Team nicht laufen. Doch auch für Hermunen und somit für den einzigen Husqvarna Piloten lief es bestens. Mit 60 Punkten steht er auf dem zweiten Tabellenplatz der jungen Weltmeisterschaft und zeigt sich zufrieden: „Thomas war in Busca unschlagbar schnell unterwegs. Dort konnte ihn keiner von uns bezwingen. Aber die Saison ist lang und ich habe einen beinahe optimalen Einstieg erwischt. Von daher passt das für mich. An dem neuen Motorrad gibt es nichts zu meckern und ich bin mir ganz sicher, dass wir nach ein paar Optimierungen noch schneller sein können."

Thierry van den Bosch wurde im ersten Lauf Dritter. Im zweiten Rennen lag er zuerst vor Hermunen an zweiter Stelle, stürzte aber und wurde 15ter. Eine schlechte Ausgangsposition für den letzten Lauf, bei dem er offensichtlich erneut Probleme hatte – Rang 13.

Davide Gozzini war Zweiter im ersten Rennen und musste sich nach Problemen beim Start zum zweiten Lauf von hinten vorkämpfen. Bis zu Rang elf packte er es, was somit auch seine Startposition fürs dritte Rennen war. Dort trieb er dann Adrien Chareyre und Ivan Lazzarini vor sich her und belegte Rang fünf.

Durch den schwachen zweiten Lauf von Gozzini konnte Lazzarini sich den dritten Platz auf dem Treppchen sichern. Der HM Honda Pilot war mit kontinuierlicher Steigerung unterwegs. Beginnend mit Platz sechs im ersten Lauf, wurde er im zweiten Fünfter und im letzten Rennen dann Vierter.

Ganz neu auf der Rechnung ist der Franzose Alexis Marie Luce, Teamkollege von Gozzini bei KTM 747 Motorsport. Mit der verheißungsvollen Ergebnis-Kombination 7-4-7 platziert er sich zur Zeit an Position fünf der WM-Liste.

In der Open-EM hat nun Max Porfiri, der Europameister von 2009 nach einem zweiten, einem Sieg und einem weiteren zweiten Platz die Nase vorne. Petr Vorlicek bekleckerte sich aus eigener Sicht mit dem Ergebnis 6-10-8 nicht gerade mit Ruhm: "Ich muss an meinem Setup für die EM noch arbeite, das stimmt einfach noch nicht. Dann finde ich bestimmt auch die Sekunde die mir zur Zeit pro Runde fehlt um zufrieden sein zu können." Aber immerhin sicherte er sich damit den sechsten Platz in der Open-EM.

Als einziger Deutscher bei diesem Grand Prix war Jan Deitenbach am Start. Der junge Iserlohner konnte sich trotz einiger technischer Probleme mit den Positionen 12-12-10 den neunten Platz in der Tabelle sichern.

 

S1 Top Ten Supermoto GP of Italy

S1 Race 1:

  1. CHAREYRE, Thomas (FRA, TM) 19:16.332
  2. GOZZINI, Davide (ITA, KTM) + 5.926
  3. VAN DEN BOSCH, Thierry (FRA, Aprilia) + 8.874
  4. CHAREYRE, Adrien (FRA, Aprilia) + 10.696
  5. HERMUNEN, Mauno (FIN, Husqvarna) + 12.905
  6. LAZZARINI, Ivan (ITA, Honda) + 17.859
  7. MARIE LUCE, Alexis (FRA, KTM) + 18.476
  8. BUSSEI, Giovanni (ITA, Honda) + 19.226
  9. BIDART, Sylvain (FRA, Honda) + 19.752
  10. BARTOLINI, Fabrizio (ITA, Yamaha) + 26.859

S1 Race 2:

  1. CHAREYRE, Thomas (FRA, TM) 19:23.353
  2. HERMUNEN, Mauno (FIN, Husqvarna + 8.032
  3. BELTRAMI, Massimo (ITA, Honda) + 13.389
  4. MARIE LUCE, Alexis (FRA, KTM) + 13.744
  5. LAZZARINI, Ivan (ITA, Honda) + 14.373
  6. BUSSEI, Giovanni (ITA, Honda) + 14.871
  7. GASPARDONE, Paolo (ITA, Honda) + 15.414
  8. SAMMARTIN, Elia (ITA, Suzuki) + 15.629
  9. BARTOLINI, Fabrizio (ITA, Yamaha) + 16.410
  10. BIDART, Sylvain (FRA, Honda) + 16.843

S1 Race 3:

  1. CHAREYRE, Thomas (FRA, TM) 19:27.238
  2. HERMUNEN, Mauno (FIN, Husqvarna) + 3.119
  3. CHAREYRE, Adrien (FRA, Aprilia) + 3.608
  4. LAZZARINI, Ivan (ITA, Honda) + 5.006
  5. GOZZINI, Davide (ITA, KTM) + 9.091
  6. BIDART, Sylvain (FRA, Honda) + 10.690
  7. MARIE LUCE, Alexis (FRA, KTM) + 11.174
  8. BARTOLINI, Fabrizio (ITA, Yamaha) + 12.473
  9. RAVAGLIA, Christian (ITA, Suzuki) + 12.587
  10. BELTRAMI, Massimo (ITA, Honda) + 17.582

 

Tabellenstand der Supermoto WM nach 3 von 18 Rennen
  1. CHAREYRE, Thomas (FRA, TM) 75 Punkte
  2. HERMUNEN, Mauno (FIN, Husqvarna) 60 Punkte
  3. LAZZARINI, Ivan (ITA, Honda) 49 Punkte
  4. GOZZINI, Davide (ITA, KTM) 48 Punkte
  5. MARIE LUCE, Alexis (FRA, KTM) 46 Punkte
  6. BELTRAMI, Massimo (ITA, Honda) 39 Punkte
  7. CHAREYRE, Adrien (FRA, Aprilia) 38 Punkte
  8. BIDART, Sylvain (FRA, Honda) 38 Punkte
  9. BARTOLINI, Fabrizio (ITA, Yamaha) 36 Punkte
  10. VAN DEN BOSCH, Thierry (FRA, Aprilia) 34 Punkte