Sieg für das Deutschland Team bei der Supermoto of Nations

09_smon_podestJulian Becher, Nico Joannidis und Jan Deitenbach machten heute das wahr, was den dreien wohl niemand ohne weiteres zugetraut hätte. In Pleven standen sie bereit um Deutschland bei der Supermoto of Nations zu vertreten. Die bulgarische Rennstrecke stellte einerseits eine echte Herausforderung dar, wurde von den dreien aber auch ein wenig als Erlebnispark wahrgenommen.

1. Rennen: Nach gelungenem Trainingstag gestern, standen heute drei Rennen auf dem Programm. Das erste wurde von Becher und Joannidis bestritten. Hier standen die Piloten aus der S1 und der S2 Klasse am Start und fuhren um die Wette, wobei Becher Platz drei und Joannidis Platz acht einfuhr. Nach diesem Rennen stand das deutsche Team punktgleich mit Italien an der Spitze, gefolgt von Bulgarien auf Platz drei.

2. Rennen: Dann ging es für Joannidis wieder los, dieses Mal zusammen mit Jan Deitenbach als deutscher Vertreter der Open Klasse. Dieses Rennen verlief nicht ganz glückvoll für Germany. Jan musste sich nach Pech beim Start aus den zwanziger Rängen nach vorne kämpfen, wurde aber schließlich Neunter. Joannidis hatte arge Schwierigkeiten mit der Bremse und ging auf Rang 21 durchs Ziel. Nun lag Deutschland hinter Finnland auf Rang vier der Nationenwertung und man plante vorsichtig einen Podestplatz ein.

3. Rennen: Becher und Deitenbach waren nun gefragt um eine Teilnahme an der Siegerehrung zu ermöglichen. Und sie schafften es tatsächlich. Von bärigem Kampfgeist beflügelt ritt Becher auf Platz drei und Deitenbach auf sieben durchs Ziel. Beide hatten herbe Attacken der Konkurrenz abgewehrt und in den eigenen Vorteil umwandeln können, während Joannidis, Teamchef Tommi Deitenbach und Truck-Driver Klaus Wolters, sowie die vertretenen Familienmitglieder, an der Strecke standen und die Daumen drückten. Nachdem alle Fahrer durchs Ziel waren rechnete man rauf und runter um schlussendlich Gewissheit zu erlangen. Das Team Deutschland gewinnt die Supermoto of Nations 2009 mit zwei Punkten Vorsprung vor Bulgarien und 12 Punkten auf Finnland.

Supermoto.de sagt herzlichen Dank an das komplette Team, was mit entsprechender Teamleistung den Durchbruch geschafft hat.
Seid stolz... Supermoto Deutschland wird es sicher mit und auf Euch sein!

Den ausführlichen Bericht zum Nationenwettkampf in Pleven wird nopa, sicherlich unter Einflechtung einiger Anekdoten, demnächst auf Supermoto.de veröffentlichen.

Detaillierte Ergebnisse aus Pleven findest Du hinter diesem Link.