Neue Besen kehren gut

20120429_queens_0001Die Ausgangsposition des Saisonstarts im C2 Pokal war nicht mit des C1-Pokal zu vergleichen. Nur die absoluten Top-Leute aus 2011 sind aufgestiegen, was alt eingesessene Dickschiff-Piloten automatisch wieder an die Spitze der Favoritengruppe spült. Doch ein neuer Mann machte in Harsewinkel auf sich aufmerksam. Jens Wiedemann war aktiver MX-Pilot und nahm auf nationaler Ebene erfolgreich an Wettkämpfen teil. Er war es, den die alten C2-Herren bei ihrer Rechnung nicht auf dem Zettel hatten und der ihnen einen fetten Strich durch selbige machte.

Schon im Zeittraining mussten die alten Silberrücken der C2 schmerzlich feststellen, dass der Neue den entscheidenden Deut schneller ist als sie. Wiedemann hatte zudem noch Schützenhilfe zweier Gastpiloten, die ihm den Rücken in der Startaufstellung freihalten würden. Tommy Brandt und Christian Carl belegten nämlich die Plätze zwei und drei, ehe Markus Rutz als Vierter und mit über einer Sekunde Rückstand auf Wiedemann als nächster eingeschriebener und somit punktberechtigter Fahrer folgte.

Die zweite Reihe teilten sich Kai Dederichs, Christian Deile, Sebastian Dechent und Ralf Ebert, neuerdings auf Kawasaki unterwegs.

20120428_queens_0024Im ersten Rennen kam es dann wie erwartet. Der Neue zog voran. Doch Rutz, der einen blitzsauberen Start hingelegt hatte, war nach dem Start auf Platz zwei. Im Schlepp brachte er Carl und Brandt mit sich und das Trio verlor Runde um Runde Meter auf Wiedemann. In der neunten Runde ging Christian Carl kurz zu Boden und reihte sich auf Position fünf wieder ein. Befreit von Carls Druck konnte Rutz die Lücke zu Wiedemann zwar wieder etwas zufahren, doch als Brandt ihm dann im Genick hing, stellte der Bayer wieder auf Verteidigungsmodus um. Dies half zumindest den zweiten Platz gegen Brandt zu verteidigen. Wiedemann gewann das Rennen mit 2,4 Sekunden Vorsprung auf Rutz, dann Brandt, Carl und Christian Deile.

Der zweite Lauf war erneut kein Problem für Wiedemann. Er erntete erneut die volle Punktzahl, gefolgt von Brandt und Carl. Kai Dederichs, der im ersten Lauf gestürzt war, zeigte Rutz direkt in Runde eins, dass er der zweitschnellste Eingeschriebene ist und zog auf die vierte Position. Der Kampf zwischen Dederichs und Rutz war im vorderen Feld der spannendste Spot und währte das gesamte Rennen. Dederichs verteidigte seine 22 Meisterschaftspunkte erfolgreich.

C2 Meisterschaftsstand nach 2 von 14 Rennen:

  1. Jens Wiedemann (#209) / Husaberg - 50 Punkte
  2. Markus Rutz (#57) / Husaberg - 42 Punkte
  3. Sebastian Dechent (#54) / Husqvarna - 36 Punkte
  4. Michael Sommer (#17) / KTM - 32 Punkte
  5. Ralf Ebert (#13) / Kawasaki - 30 Punkte
  6. Kai Dederichs (#6) / Yamaha - 29 Punkte
  7. Eike Moes (#84) / Husaberg - 28 Punkte
  8. Christian Deile (#210) / Husaberg - 25 Punkte
  9. Christian Reiß (#11) / Husqvarna - 25 Punkte
  10. Alexander Vogt (#60) / Kawasaki - 24 Punkte

thumb_20120428_queens_0142 thumb_20120428_queens_0040 thumb_20120428_queens_0108