Ein Österreicher rockt die Breisgau-Alpen

Dominic Loretter war in Freiburg nicht zu schlagen. Die Rennen der C-Mixed in Freiburg.

20090920_1761_queensSchnellster im Zeittraining war Marc-Reiner Schmidt, er wurde aber zum Rennen nicht zugelassen, da er das erforderliche Alter von 14 Jahren noch nicht erreicht hat. Er musst den Läufen vom Streckenrand aus sichtlich geknickt zusehen. Die Pole Position ging also an den Zweitschnellsten und das war Eric Müller. Neben Müller parkten der Österreicher Dominic Loretter, Routinier Ralf Ebert und Ex Youngster Cup Pilot Toni Feißel ihre Wemsgeräte.

 

C-Mixed Lauf 1

Dominic Loretter gelang der Holeshot, mit hauchdünnem Vorsprung stach er in die erste Ecke, Müller direkt am Hinterrad. An dritter Position folgte Yves Lindegger, der aus Reihe zwei vorgeschossen war und Jürgen Löffler von dort mitgebracht hatte. Erst an fünfter Stelle folgte Feißel. Ralf Ebert musste gleich in Runde 1 die Flügel strecken, ebenso wie MotoMonster Kamerakind Markus Rutz, der nach einer Kollision in Kurve zwei ohne Bremshebel und Bildmaterial aufgeben musste.
Loretter machte sich an der Spitze auf den Weg Richtung Rennsieg, während Müller sich den anstürmenden Recken aus Reihe zwei beugen musste. Erst stach Lindegger in die mikroskopische Lücke, die Müller beim anbremsen der Kurve am Ende der Start/Zielgeraden ließ, eine Runde später nutzte Löffler einen kleinen Verbremser von Müller an derselben Stelle. Eric Müller wurde dann noch zur Stop&Go Zone gebeten, weil er beim Start zu früh gezuckt hatte und fiel noch weiter zurück. Er beendete sein erstes Rennen von der Pole nur an neunter Position. Nachdem sich nun das Spitzentrio sortiert hatte und mit jeweiligem Respektabstand um den Kurs zirkelte, wurde es im Kampf um Platz 5 richtig spannend. Hansruedi Zimmermann quetschte sich noch an Feißel vorbei auf Vier, aber dann wurde es dem jungen Mann zu bunt und er entschloss sich, es mal mit Widerstand zu probieren. Leidtragender dieser Taktik war Christian Klipfel. Der Lokalmatador konnte sich auf der Bremse Ende Start/Ziel zwar vorbeidrücken, musste sich aber nur 3 Kurven später wieder auf Platz 6 verweisen lassen. Dieses Spiel setzten die Beiden dann eine Weile so fort, Klipfel bremste sich vorbei, Feißel konterte spätestens im Offroad und hatte immer wieder die Nase vorn. Um diesem Duell die richtige Würze zu geben, gesellte sich dann auch noch Don Pepper dazu. Kai Armin Pfefferle hatte sich an das Duo heran gepirscht und suchte seine Chance. Die bekam er in der letzten Runde als Klipfel versuchte, aussen an Feißel vorbei zu schlüpfen. Der war aber gewappnet, reagierte richtig und hielt seine Position. Pfefferle nutzte den weiten Bogen Klipfels um auf der Innenbahn vorbei zu gehen und freute sich über Platz 6.

 

C-Mixed Lauf 2

20090920_1740_queensWieder war Dominic Loretter vorne, dicht gefolgt von Eric Müller und Yves Lindegger. Dahinter sortierten sich Ralf Ebert, Jürgen Löffler und Günther Himsel ein, der sich aus der dritten Reihe nach vorn katapultiert hatte. Schon in Runde 1 holte sich Lindegger die zweite Position von Müller, kurz darauf musste dieser auch noch Ralf Ebert ziehen lassen. Inzwischen blies "Rutzl" Markus Rutz weiter hinten zum Angriff und sammelte zur Entschädigung für den Ausfall in Lauf eins nun spannende Bilder mit der Helmkamera. Er ging an Himsel vorbei auf Platz 6. Jürgen Löffler wiederum saugte sich auf der endlosen Geraden im Windschatten an Eric Müller heran und legte seine Honda mit knappem Vorsprung in den Linksknick. Bei Müller schwanden jetzt langsam die Kräfte, er musste sich schliesslich auch noch Markus Rutz beugen und beendete das Rennen als Sechster. Jürgen Löffler versuchte sich derweil an Ralf Ebert, der sich aber mit all seiner Erfahrung breit machte und den Weg auf's Podium für Löffler versperrte. Bis zum Zielstrich biss der Team G.F. Instruktor ins Heck von Eberts Husqvarna, musste sich aber letztlich um genau 2/10 Sekunden geschlagen geben.

 

Link zur Bildergalerie aus Freiburg.

Link zur Samstags-Galerie des Verfassers.

Link zur Sonntags-Galerie des Verfassers.

Die kompletten Rennergebnisse findest Du auf der Homepage des DM-Zeitnahme-Teams. www.sportserviceschleswig.de

 

?