Plogmann hatte die C1 Rennen von St. Wendel voll im Griff

20090517_1881_queensZum zweiten Mal für die Saison 2009 gingen die Gladiatoren der C1 aufeinander los. Die Strecke in St. Wendel bot jedoch ein kleines Problem für die 41 angereisten Fahrer der C1. Nur 36 von Ihnen konnten an den Rennen teilnehmen, weshalb von vorne herein feststand, dass 5 Genannte nach dem Zeittraining die Heimreise antreten können. Da der Deutsche Supermoto Pokal seit dieser Saison als Einschreibungsklasse zählt, sollten diese Teilnehmer bei einem Rennen ihrer Klasse auf jeden Fall mitfahren dürfen und zwar ohne Gefahr zu laufen von schnelleren Gastfahrern aus der Wertung geboxt zu werden.

 

 

C1 - Zeittraining (Samstag)

20090516_1622_queensAlexander Köckritz hatte beim „Schnelle Runde Fahren“ die Nase vorne, mit bei nahe 8 Zehnteln Vorsprung auf Andre Plogmann. Marc Buchner und Lokalmatador Steffen Jung schlossen die erste Startreihe ab. In der zweiten Startreihe stellten sich Martin Hansen, Christian Carl, Kevin Würterle und Raphael Stornig auf. Da Würterle zugunsten der einleitend erwähnten Heimfahrer auf seinen Startplatz in der C1 verzichtete, rückte Yves Lindegger neben Stornig in die zweite Startreihe vor.

 

 

C1 - Heat 1 (Samstag)

20090516_1582_queensWährend Alexander Köckritz auf der RE Racing Husqvarna den Start ein wenig versemmelte, war André Plogmann um so schneller bei der Hatz auf die erste Kurve. Der junge DSR Pilot reihte Marc Buchner, Köckritz und Christian Carl hinter sich als es zum ersten Mal in den Offroad ging. Plogmann hatte aber schon ab der zweiten Runde kaum noch Kontakt zu seinen Verfolgern. Er ritt einsam dem saarländischen Sonnenuntergang entgegen und gewann anscheinend locker mit 9 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten.
Beim ersten Überqueren der Ziellinie ereignete sich im Pulk ein unschöner Zwischenfall. Sebastian Röhler touchierte einen Strohballen, ging zu Boden und kegelte dabei Alexander Vogt und Max Nölte um. Die drei kamen auf Höhe der Boxengasse zu Fall und man darf von Glück sprechen, dass niemand ernsthaft verletzt wurde.
Die Podestaspiranten blieben von diesem Zwischenfall unberührt und Buchner balgte sich zusammen mit Köckritz um die Stufen auf dem Treppchen. In der achten Runde waren die beiden schon am Überrunden und Köckritz fand im Offroad seine Gelegenheit Buchner zu überholen. Die beiden sahen dann in dieser Reihenfolge die Schwarz-Weiß karierte Flagge und verloren trotz Überrundungen nicht den Kontakt zueinander. Den Kampf um Platz vier gewann Raphael Stornig auf einer epex Racing Husqvarna, während der Däne Martin Hansen sich gegen Christian Carl durchsetzte und Fünfter wurde.

Lauf 1:

  1. André Plogmann (D / Suzuki)
  2. Alexander Köckritz (D / Husqvarna)
  3. Marc Buchner (D / Suzuki)
  4. Raphael Stornig (D / Husqvarna)
  5. Martin Hansen (DK / Husqvarna)

 

C1 - Heat 2

20090517_1870_queensPlogmann preschte erneut vorne weg, während die ersten Runden des Rennens ein wahres Bündel an Fahrern als zweite Gruppe über den Kurs scheuchte. Martin Hansen führte diese Gruppe, begleitet von Alexander Köckritz, Marc Buchner, Steffen Jung, Yves Lindegger und Raphael Stornig an. Während Plogmann seinem zweiten Sieg an diesem Wochenende entgegen fuhr, machte sich Stornig daran das Feld zu durchpflügen. Hinterm ersten Table des Offroad schnappte sich er zu allererst Lindegger. Nun lag Jung vor ihm, doch der stürzte und machte Stornig den Weg frei auf den mittlerweile Dritten im Rennen, Marc Buchner. Zwischenzeitlich hatte Köckritz nämlich sein Motorrad ausgebremst und sich hinter Ralf Rausch auf Position acht (nach Jungs Sturz sieben) wieder einreihen müssen. Doch nun loderte Stornigs Feuer etwas schwächer, denn die Lücke zu Buchner konnte er nicht mehr reinfahren. Buchner ließ seinerseits den Kontakt zu Hansen abreißen und begnügte sich mit Rang drei, vor Stornig und Köckritz, der in den letzten Runden wertvolle Schadenbegrenzung betrieben hatte.

Lauf 2:

  1. André Plogmann (D / Suzuki)
  2. Martin Hansen (DK / Husqvarna)
  3. Marc Buchner (D / Suzuki)
  4. Raphael Stornig (D / Husqvarna)
  5. Alexander Köckritz (D / Husqvarna)



Die kompletten Rennergebnisse finden Sie auf der Homepage unseres Zeitnahme-Team. www.sportserviceschleswig.de

Link zu den Bildern aus St. Wendel