Michi Herrmann regierte die Open Klasse in Schaafheim

20090503_0766_queens-26Vergangenes Wochenende in Schaafheim waren auch einige DM Piloten angereist um in der Open Klasse mit ihrem Können aufzutrumpfen. Lokalmatador Manolito Welink machte beim Zeittraining am Samstag die beste Figur und konterte den bis dato in Führung liegenden Jan Deitenbach um 0.816 Sekunden aus. Deitenbach, der Kartbahnen als Strecke ganz besonders mag, hielt seinen zweiten Platz gut zwei Zehntel schneller als Michi Herrmann. Dirk Spaniol schloss die erste Startreihe. Markus Class, Jo Bauer, Nico Joannidis und ein stetig Streifen malender Danni Fuhrbach machten sich in der zweiten Startreihe breit.

 

Open - Heat 1

20090503_0766_queens-31Herrmann erwischte den besten Start und hatte sofort die Nase vorne. Sein Verfolger während der ersten fünf Runden war Danni Fuhrbach. Der versuchte mit allen Mitteln am Aprilia Piloten dran zu bleiben, verzockte sich aber und fiel um sieben Plätze nach hinten. Nun war Nico Joannidis am Zuge, auch wenn Herrmann mittlerweile schon weit ausgerissen war. Doch auch er patzte im Offroad, genau wie sein Nachfolger auf Platz zwei, Jan Deitenbach. Nun waren die Großen aus der DM plötzlich vorne. Spaniol und Welink hatten bessere Nerven und bewegten sich und Maschine wohl auch weniger am Grenzbereich, als es die Jungs im Eifer des Gefechts taten. In der letzten Runde presste Welink seine Grebenstein Aprilia noch am DSR Teamchef vorbei und holte sich den zweiten Platz. „Ich habe den Mano kommen sehen und wusste, dass er jetzt angreifen wird. Das war ok und ging in diesem punktfreien Rennen auch mal durch. Da brauch ich nicht groß dagegen halten.“ Manolito bestätigte Spaniols Aussage zum vermeidlich riskanten Manöver am Anlieger. „Dirk hat mich kommen sehen und ich wollte es da einfach mal probieren. Das er mir den Raum lässt den ich brauche war offensichtlich. Nix schlimmes dabei.“
Erster wurde Michi Herrmann, vor Welink und Spaniol, während Joannidis und Class die Top-Five komplettierten.
Ergebnis

 

Open - Heat 2

20090503_0766_queens-180Herrmann spurtete wieder vorne weg, jedoch war Welink beim Start erfolgreicher als im ersten Lauf und folgte Michi auf Schritt und Tritt. Bis auf eine Sekunde Abstand pflügte das Aprilia-Duo gemeinsam über die Bahn und sicherte sich die beiden höchsten Stufen auf dem Treppchen. Als Dritter kam erneut Spaniol ins Ziel, doch er hatte gute sieben Runden gebraucht um Markus Class von der Aufgabe zu überzeugen. Offensichtlich technische Probleme ließen den Wormser abrupt das Rennen einstellen, um sein Motorrad wortlos in der Boxengasse abzugeben und den Ort des Geschehens zu verlassen. Jan Deitenbach fuhr im direkten Windschatten von Spaniol und belegte Rang vier. Fast fünf Sekunden dahinter kam Jo Bauer, gehetzt von Joannidis, als Fünfter rein.
Ergebnis

Bilder zum Supermoto Pokal in Schaafheim.