Der Titelkampf geht in die dritte Runde

13./14. Juni 2009 - Supermoto DM in Großenhain

20090516_0519_queens

Nur noch wenige Tage bis zum nächsten Supermoto DM Highlight im sächsischen Großenhain. Dort treffen die Piloten der Deutschen Supermoto Meisterschaft zum dritten Mal aufeinander. Bei den ersten beiden Veranstaltungen stellte sich in der S1 ganz deutlich heraus, dass die Suzukis 2009 an vorderster Front zu finden sein werden. Maßgeblich sind Petr Vorlicek und Romain Febvre vom Team DSR als schlagfertige Speerspitze in dieser Meisterschaft zu werten. Vorlicek war schon zwei mal Deutscher Meister und führt auch derzeit die Tabelle an. Sein junger Kollege aus Frankreich ist neu im DM Zirkus, sieht es aber trotz seiner zarten 17 Jahre nicht ein, weshalb er vor den großen Jungs zucken sollte. Im Gegenteil, Febvre dirigierte einige der Rennen mit Bravour und ließ so manchen alten Hasen obendrein auch alt ausschauen, doch seine Fehlerquote war bisher recht hoch.

 

20090517_2464_queensEin Großenhainer liegt in der S1 auf Rang drei in der Meisterschaft. Jürgen Künzel wurde vergangenes Jahr auf seiner Zupin Husqvarna zum sechsten Mal Deutscher Supermoto Meister und hat beim letzten Event in St. Wendel wieder seine volle Stärke zeigen können. Mit entsprechendem Heimvorteil und genügend Schwung wird er die Spitzenreiter angreifen um hier vor seiner Haustür zu gewinnen.

Ein weiterer Fahrer, der mit Titelanspruch in die Saison gestartet war, ist Michi Herrmann. Der junge Aprilia Pilot fährt für das von Peter Öttl geleitete Team HP-Moto und war in den ersten Rennen sehr verbissen unterwegs. Die Tatsache, dass Herrmann seit einem Trainingsunfall im Frühjahr eine Verletzung im rechten Schultergelenk mit sich rumschleppt macht den eigentlichen Biss notwendig. Sobald Herrmann wieder schmerzfrei fahren kann, wird auch er ganz nach vorne drängen und vielleicht dürfen wir das schon in Großenhain erleben.

Doch das waren der Kandidaten noch nicht genug, denn noch zwei weitere schwere Jungs lauern auf ihren ersten Sieg. Zumindest mit dem Podest haben sich beide in den vergangenen Rennen schon vertraut gemacht. Markus Volz und Marcel Götz stehen Gewehr bei Fuss, um das Podium erneut zu erklimmen.

20090516_0877_queensIn der S2 sahen wir vergangenes Jahr einen herausragenden Mauno Hermunen, der nicht nur in Großenhain, sondern während der kompletten Saison regierte um Meister zu werden. Mittlerweile fährt Mauno im Husqvarna Werksteam der WM, fühlt sich aber unter den Fittichen von Zupin nach wie vor pudelwohl und genießt seine DM Einsätze.

Ganz besonders wegen einem Mitstreiter. Sein ärgster Konkurrent und Meister aus dem Jahr 2007. Die Rede ist von Jochen Jasinski, mit dem sich Hermunen immer wieder gerne auf eine neckische Zeitenjagd einlässt. Im Kampf um die dritte Position herrscht bisher Manolito Welink. Er konnte zwar bisher in allen Rennen den dritten Platz einfahren, bekam es aber jeweils nicht leicht gemacht. Michi Wagner und Nico Joannidis sind wohl seine ärgsten Konkurrenten im Kampf um den verbleibenden Podestplatz.

Das absolute Highlight in der DM stellt aber das Superfinale dar. Hier werden die Besten aus S1 und S2 in der Startaufstellung miteinander vermischt, um dann gemeinsam um die Ehre zu fahren. Ein toller Abschluss für einen Rennsonntag in Großenhain.


S1 Meisterschaftsstand nach 4 von 16 Rennen:

  1. Petr Vorlicek (2) / Suzuki - 91 Punkte
  2. Romain Febvre (61) / Suzuki - 81 Punkte
  3. Jürgen Künzel (74) / Husqvarna - 78 Punkte
  4. Michael Herrmann (5) / Aprilia - 76 Punkte
  5. Markus Volz (3) / HPS - 72 Punkte
  6. Julian Becher (98) / Kawasaki - 51 Punkte
  7. Marcel Götz (54) / Kawasaki - 49 Punkte
  8. Lukas Wolf (155) / Aprilia - 39 Punkte
  9. Dirk Spaniol (17) / Suzuki - 39 Punkte
  10. Ronny Fryns (85) / Honda - 38 Punkte

 

S2 Meisterschaftsstand nach 4 von 16 Rennen:

  1. Mauno Hermunen (131) / Husqvarna - 100 Punkte
  2. Jochen Jasinski (13) / Husaberg - 88 Punkte
  3. Manolito Welink (8) / Aprilia - 80 Punkte
  4. Michael Wagner (6) / KTM - 64 Punkte
  5. Nico Joannidis (116) / Husaberg - 52 Punkte
  6. Andreas Mikkelsen (24) / Yamaha - 47 Punkte
  7. Danni Furhbach (178) / Husaberg - 46 Punkte
  8. Jan Deitenbach (44) / Suzuki - 46 Punkte
  9. Daniel Wild (105) / Husqvarna - 45 Punkte
  10. Frederik Eriksson (14) / KTM - 42 Punkte

Zeitplan der Supermoto DM in Großenhain 2009