Kevin Würterle und Maxi Niewiadomski mit Doppelsiegen

20090426_2666_queensIm Jahr 2009 sind auch die Nachwuchsklassen der deutschen Supermoto Szene in die DM Veranstaltungen eingebunden. So auch beim Auftakt am vergangenen Wochenende in Stendal. 19 Teilnehmer waren zum Start im S3 Youngster Cup angereist und immerhin fünf junge Kerle wagten sich ins Haifischbecken um gemeinsam mit den schnellen 250ern der S3 im Junior Cup anzutreten. Nachdem nur wenige Nennungen für die Klasse der Kleinen eingegangen waren ging kein Weg daran vorbei eine Kombination aus S3 und Junioren antreten zu lassen, genau so wie es schon seit Jahren in der Schweiz praktiziert wird. Fasst man beide Gruppen zusammen waren es insgesamt 24 Motorräder, die sich die Strecke teilten und man muss sagen, dass die Zusammenlegung der Klassen reibungslos ablief. Keiner der Großen beschwerte sich, dass ihm eine 85er im Wege gestanden sei und im Gegenteil, man konnte bei den S3 Rowdies sogar ein ausgeprägtes Maß an Rücksichtnahme und Vorsicht erkennen.

 

Zeittraining

20090425_0152_queensIm Zeittraining setzte Manuel Hagleitner sofort alles auf Sieg. Der junge Österreicher auf der Zupin Husqvarna stand wie eingemeißelt an oberster Stelle auf dem Zeitenmonitor. Hinter ihm nisteten sich die beiden Style Factory Suzukis von Gordon Erler und Marc Buchner ein, während Kevin Würterle vom Team eKRAD Racing auf dem vierten Rang lauerte. Der Sieger des S3 EM Auftakt lauerte wahrlich, denn eine Minute vor Ende der Trainingssitzung beendete Kevin den Triumph von Hagleitner, in dem er ihm eine 0.099 Sekunden schnellere Zeit vor den Latz knallte und die beiden Suzukis um fast eine Sekunde abwatschte. Somit stand Kevin Würterle auf Pole, gefolgt von Hagleitner, Erler und Buchner in der ersten Reihe. In der zweiten Startreihe stellten sich Marc-Reiner Schmidt, Gastpilot Marcel "Cello" Krause, Manuel Brecht und Janina Würterle auf.

Bei den Junioren waren Maximilian Niewiadomski und Benedikt Waag, sowie Nico Günther, Tobias Lebherz und Christian Schneider im Feld verteilt. Maxi war von allen Junioren der Schnellste und hielt innerhalb der Gesamtaufstellung den 13ten Rang.

 

Nachwuchs - Heat 1

20090425_1658_queensNoch am selben Abend wurde das erste Rennen der Nachwuchsklassen gestartet und Hagleitner schnappte sich die Führung auf den ersten Metern der Strecke. Doch sein Glück sollte nicht lange währen, da Kevin Würterle ihn schon nach kurzer Zeit auf dem Asphalt ein- und überholen konnte. Den besten Start von allen hatte allerdings Marcel Krause erwischt. Der junge Mann auf der betagten Yamaha stürmte als Dritter in die erste Runde, gefolgt von Gordon Erler und Marc Buchner. Während sich Hagleitner nach einem Fehler im Offroad aus der Spitzentruppe verabschiedet hatte, nutzt Buchner auf Asphalt eine Chance seinen Teamkollegen zu überholen und kam dadurch auf Rang drei vor. Eine Runde später legte der Königsdorfer sich auch Krause zurecht und kann sich nach seinem Überholmanöver schnell absetzen um Würterle nach Möglichkeit noch einzuholen. Doch nach einem Sturz von Marc-Reiner Schmidt sah sich die Rennleitung gezwungen den Lauf abzubrechen. Schmidt, der auf Rang fünf liegend am Ausgang der Boxenschikane die Curbs zu hart nahm blieb in der Wertung auf Rang fünf geführt.

In der Juniorenwertung war Maxi Niewiadomski mit der 13ten Position im Rennen führend, Benedikt Waag lag als Zweiter auf dem Gesamtrang 14 und Christian Schneider durfte den dritten Platz bei der Junioren Siegerehrung einnehmen.

 

Nachwuchs - Heat 2

20090426_2654_queensWährend Kevin Würterle diesen Start für sich entscheiden konnte, wurde Geatran Robinot wegen Jumpstart zum austesten der neuen Stop and Go Strafe zitiert. Hinter Würterle machte Manuel Hagleitner eine gute Figur und folgte der KTM auf Schritt und Tritt. Erst mit zunehmender Renndistanz konnte Kevin den Abstand zu Hagleitner ausbauen und fuhr seinen zweiten Sieg ein. Nicht ganz so einfach hatte es Marc Buchner. Erler und Schmidt waren in der ersten Runde vor ihm, wobei er Schmidt recht schnell einsammelte um sich auf Erler zu konzentrieren. Buchner setzte Erler mächtig unter Druck. In der sechsten Runde schaffte es Buchner in der ersten Sprungpassage sogar an Erler vorbei zu gehen, doch der Sachse konterte Ausgangs Offroad um weiter auf Rang drei zu fahren. Am Ende der siebten Runde trieb Buchner ihn allerdings in einen Fehler, bei dem man von Glück sagen kann, dass Erler nicht stürzte. Wie es im ersten Rennen Schmidt passiert war, blieb Erler an den Curbs der Boxenschikane zu Start-Ziel hängen, fing die Suzuki nach einem heftigen Schlenker aber gekonnt ab und konnte dem durchgeflutschten Buchner bis ins Ziel folgen. Marc Reiner Schmidt wurde erneut Fünfter.

Bei den Junioren kam Benedikt Waag deutlich besser vom Fleck als Top Favorit Maximilian Niewiadomski. Doch der Bayer rückte dem Berliner aber kontinuierlich näher um Waag in der siebten von zehn Runden zu schnappen. Nico Günther holte den dritten Platz in der Junioren Wertung ins Saarland. Ein wahres Highlight war die anschließende Sekt-Spritz-Orgie der Junioren. Diese und noch viel mehr gibt es in den Bildern zu bestaunen.

Bilder zur Supermoto DM in Stendal.