Bernd Hiemer verletzt - beim WM Start wohl nicht dabei

Wie die MSA auf ihrem Online-Blog veröffentlichte, soll sich Bernd Hiemer bei Testfahrten mit seinem Team KTM-Team Miglio in Italien verletzt haben. Offensichtlich strandete der Weltmeister im Offroad und brach sich dabei den Ellbogen zweifach, sowie das rechte Handgelenk. Hiemer reiste sofort zu Ortema nach Markgröningen um sich von Hartmut Semsch behandeln zu lassen. Heute um 12 Uhr lag Bernd schon auf dem OP Tisch um das Handgelenk behandeln zu lassen. Eine Teilnahme am ersten WM Rennen in Viterbo (19. April 2009) schließt Semsch wohl aus, doch bis zum GP von Großbritannien soll Bernd wieder einsatzfähig sein. Zwei Null-Rennen machen es extrem schwer den WM-Titel mit Erfolg zu verteidigen. —Beitrag von unterwegs, vom Handy.

Ein meisterliches Video - Mauno Hermunen in Spanien

Während seiner Verletzungspause hatte der coole Finne offensichtlich genug Zeit sich in die Materie des Videoschnitt einzufuchsen. Mit seiner Rückkehr auf dem Motorrad brachte der Deutsche Meister in der S2 auch einen fertigen viereinhalb Minuten Clip mit und veröffentlichte diesen auf YouTube. Die wenigen Textpassagen sind zwar weder mit Deutsch-, noch mit Englischkenntnissen zu verstehen, doch das tut dem Clip keinen Abriss.

 

Matt Winstanley nun auf Husqvarna

09_motosupplies-teamDas Team Motosupplies aus Nordengland rüstet sich für die kommende Saison auf. Ihr zweites Jahr in der Supermoto WM werden die Engländer neben Chris Hodgson einen weiteren Landsmann ins Rennen der S1 Klasse aussenden. Matthew (Matt) Winstanley wechselt von Robinson KTM UK zum Husqvarna Spezialisten. Matt erreichte vergangenes Jahr nicht nur den Titel als Britischer Meister, sondern belegte auch in der S1 WM den beachtlichen fünften Rang.

www.motosupplies-racing.com

HyperMoto Klasse in der Europameisterschaft

Ducati_HypermotardErste Anstrengungen die großen Supermotos auf die Rennstrecke zu bringen wurden schon vor einigen Jahren von MOTORRAD unternommen. Damals (lasst es 04 oder 05 gewesen sein) traf man sich heimlich auf dem Hockenheimring und testete ein paar neue Fahrzeuge auf Race und Sprungtauglichkeit. Die Idee wurde von jedoch nicht mehr verwirklicht und MOTORRAD zog sich aus dem Supermoto Sport zurück.

Heute verkündet nun der Promoter der WM und EM, dass er die HyperMoto Klasse in der Europameisterschaft antreten lässt. Somit werden bei allen WM Events auch die Neuen dabei sein. Doch wie sind die Rahmenbedingungen, wie sehen die Neuen aus?

Weiterlesen

Mauno Hermunen macht kurze Pause wegen Schlüsselbeinbruch

09_hermunen_fun_lenseBeim Motocrosstraining in Spanien brach sich Mauno Hermunen das linke Schlüsselbein.
"Ich kam auf einen Sprung der sehr tiefe Furchen hatte und blieb beim Absprung mit einer Fußraste in einer der Furchen hängen, spielte dann kurz Superman, bevor ich auf dem Boden einschlug. Aber da ich Rechtshänder bin und mein linkes Schlüsselbein sich verabschiedet hat, blieb ich fast unverletzt."

Auf die unnötige Nachfrage hin, warum das passiert sei, antwortete Mauno heiter:
"Ich war einfach zu schnell und irgendwas / irgendwer musste mich halt bremsen!"

Heute wurde Mauno vom einem finnischen Schlüsselbeinspezialisten unters Messer genommen, und man geht derzeit von vier Wochen bis zur Einsatzfähigkeit aus.

Auf die Frage wie es ihm geht meint Mauno:
"Eigentlich ganz gut, aber andererseits auch etwas angepisst. Ich war gerade wieder zurück auf dem Motorrad und hatte Spaß.... aber das heilt ja alles wieder. Hauptsache ich verpasse kein Rennen und kann bald wieder meine deutschen Freunde, Fans und Mitstreiter treffen. Schreib auf jeden Fall nen schönen Gruß in Deinen Bericht!" (was hiermit geschehen sei)

Die Redaktion wünscht dem Finnen gute Besserung.

 

Husqvarna Supermoto Werksteam

09_hv_teamvorstellungGestern präsentierte Husqvarna ganz in der Nähe ihres Standortes Varese (Italien) sein Supermoto Werksteam für die Saison 2009. Nachdem Geschäftsführer Rainer Thoma die Gäste begrüßt hatte, stellte der Rennkoordinator Martino Bianchi die aktuellen Rennaktivitäten von Husqvarna vor.

In der S1 WM werden Thomas Chareyre und Mauno Hermunen alles tun um den Ton anzugeben. Dieser Konstellation aus zwei blutjungen und zudem überaus talentierten Piloten wird es vielleicht gelingen die Spitze der WM zu knacken. Chareyre stemmte sich im vergangenen Jahr schon so manches Mal zwischen Hiemer, van den Bosch und Lazzarini.

In der S2 wird das Werksteam den Weltmeister Adrien Chareyre in die Rennen schicken. Gerald Delepine wird zwar weiterhin mit Werksmaterial versorgt, die Betreuung vor Ort stellt bei ihm allerdings das Cross 2R Team. Nichts desto Trotz findet sich Gerald auf dem Gruppenfoto und auch der LKW wird von seinem Antlitz geschmückt.

Christian Iddon geht auf KTM in die neue Saison

07_wm_05stw_hlad-iddonChristian Iddon und Ales Hlad sind schon seit Jahren dicke Kumpels. Nun wird die dicke Freundschaft einer neuen, hoffentlich fruchtbaren Probe unterzogen. Iddon und Hlad hatten in der vergangenen Saison wenig positive Erlebnisse vorzuweisen. Während Iddon auf seiner D.R.C. Aprilia nicht so recht mit Chareyre und Gozzini Schritt halten konnte und zur Mitte der Saison auch noch verletzungsbedingt ausfiel, belegte Ales Hlad in der WM den elften Rang. Sein Highlight war der dritte Platz bei den Supermoto of Nations, den der gebürtige Slowene im Team seiner Wahlheimat Bulgarien einfahren konnte.

2009 sollen sich die zwei Haudegen nun gegenseitig anspornen und treten als Teamkollegen auf S2 KTMs des italienischen Team Motoracing in der WM an.

Lazzarini jetzt bei HM Honda

bevilacqua_e_lazzarini1Nachdem Ivan Lazzarini im vergangenen Jahr mehrfach an der Krone des Aprilia-Vorreiters Thierry van den Bosch kratzen konnte und dieser nun wohl beim D.R.C. Supermoto Aprilia Factory Team seinen offiziellen Dienst antritt, räumt Ivan das Feld.

Er wird die kommende WM Saison als Teamkollege von Jerome Giraudo im Team HM Honda Racing Supermoto antreten. Somit hat Teamchef Alfredo Bevilacqua nun zwei siegestaugliche Pferde im Stall. Jerome Giraudo ist nach seinem Unfall in Busca und der darauf folgenden Operation wieder auf dem Weg der Besserung.