Auftakt im Wechselbad des Aprils

oem-masters-logoDie erste Runde des Supermoto Masters Austria wurde am Wochenende vom 21. und 22. April im Fahrsicherheitszentrum Neutal/BGLD ausgetragen. Das gesamte Wochenende stand im Zeichen des sprichwörtlichen Aprilwetters. Waren die Bedingungen am Samstag noch wechselhaft, zeigte sich der Sonntag anfangs fast schon sommerlich. Bis zur Mittagszeit heftiger Regen einsetzte, der Fahrer und Zuschauer bis zum letzten Rennen nicht mehr los ließ.

Weiterlesen

Hermunen wechselt auf TM Werksmaschine

Mauno Hermunen und Matt Winstanley stellen ihre sauber eingefahrenen Hondas in die Ecke und machen auf TM Factory Maschinen weiter. Nick Cannings, der Inhaber der SHR Supermoto Team, verkündete diese Nachricht auf seiner Facebook Seite:

Nach einem Treffen zwischen mir und TM wird SHR S1 in der Saison 2012 TM Werksmaschinen einsetzen. Nach den Testfahrten am Montag in Latina sagte Mauno, die TM sei das schnellste und agilste Motorrad das er je gefahren habe. Daher werden Mauno und Matt die TM in naher Zukunft fahren. Vielen Dank an Alex und Marco...

Um es klarzustellen, niemand wechselt hier Hals über Kopf das Team, sondern das SHR-S1 Team bietet seinen WM-Fahrern die Option auf ein neues, wahrscheinlich noch besseres Motorrad.

Petr Vorlicek wird in der EM weiterhin seine "großartige" Honda bewegen und hofft auf ein baldiges Wiedersehen mit seinen Freunden und Fans aus der DM. Vielleicht wird es in St. Wendel soweit sein.

Supermoto Masters Austria startet durch

Online-Nennung für Supermoto-ÖM und SM Masters Cup seit 1. Februar aktiv

oem-masters-logoDie österreichische Supermoto Staatsmeisterschaft bekommt für 2012 frischen Wind. Mit neuem Veranstalter, neuem Zeitplan, neuem Team und entsprechend viel frischem Elan stehen die Zeichen im Drift-Sport auf Sturm. Im Rahmen des Supermoto Masters Austria wird ab heuer nicht nur die österreichische Staatsmeisterschaft, sondern auch der Supermoto Masters Cup ausgetragen. In 10 Wertungsklassen findet jeder Drifter die passende Spielwiese. Neben den ÖM-Klassen S1, S Open, S3 Jugend und S3 Junioren umfasst der Supermoto Masters Cup folgende Rennen.

Weiterlesen

Teamvorschau Supermoto WM und EM 2012

07_wm_logo24 Teams hat Youthstream auf der Liste für die kommende GP-Saison. Eine separate Unterteilung in EM und WM Teams, oder gar Fahrer kann man zur jetzigen Zeit noch nicht erwarten. Wer mal drüber schauen mächte, der klickt einfach auf weiterlesen.

Weiterlesen

Pleiten, Pech und Pannen für Team Germany

Aragon – Die Supermoto Mannschafts-Weltmeisterschaft 2011 stand für das Team Germany unter keinem guten Stern. Andre Plogmann (Georgsmarienhütte), Markus Class (Worms) und Jan Deitenbach (Iserlohn) blieb nach einer beispiellosen Pechserie nur der enttäuschende 14 Rang unter 23 Nationen. Technische Ausfälle und unverschuldete Stürze warfen die letztjährigen Bronze-Gewinner von Beginn an in eine aussichtslose Position.

Weiterlesen

Maier-Festspiele – Supermoto Intercup in Melk

Maier-burnoutDie sechste und letzte Runde der österreichischen Supermoto Staatsmeisterschaft 2011 wurde am Wochenende vom 10. und 11. September auf dem ÖAMTC Wachauring in Melk/Niederösterreich ausgetragen. Der Spätsommer zeigte sich zum Saisonfinale von seiner besten Seite, und so sorgten nicht nur die Piloten mit heißen Positionskämpfen für feuchte Hände.

Weiterlesen

Supermoto GP of Sicily

07_wm_logoWährend sich die Chareyre Brüder so richtig was auf's Punktekonto packen konnten, war es ein graues Wochenende für Mauno Hermunen. Tabellenführer Thomas Chareyre gewann die beiden ersten Rennen, jeweils gefolgt von seinem Bruder Adrien, während die beiden im dritten und letzten Lauf einfach die Position wechselten. Ivan Lazzarini belegte in allen drei Rennen den dritten Platz. Mauno Hermunen kam schon im ersten Lauf nicht so recht in Fahrt, belegte Rang acht; im zweiten Lauf fiel er fünf Runden vor Rennende aus und kam im dritten Lauf dann immerhin als Sechster ins Ziel.

In der Meisterschaft fiel Hermunen somit auf die vierte Position zurück, während Thomas und Adrien Chareyre vor Ivan Lazzarini an der Spitze liegen.

Jan Deitenbach belegte in der UEM Open die Plätze acht, sieben und neun. Seine tschechischen Suzuki Kollegen aus der DM waren etwas erfolgreicher unterwegs. Petr Vorlicek wurde in allen drei Rennen Zweiter, während Kejmar zuerst Vierter und dann jeweils Dritter wurde. Beherrscht wurde das UEM Geschehen vom Italiener Teo Monticelli, der alle drei Rennen gewann.

Supermoto Intercup in Bad Fischau

oem_logo_2011Die fünfte Runde der österreichischen Supermoto Staatsmeisterschaft 2011 wurde am Wochenende vom 27. und 28. August im Motorsportpark Bad Fischau in Niederösterreich ausgetragen. Abgesehen von einem kurzen, aber heftigen Unwetter Samstagabend wurden die Piloten wie auch die Fans mit viel Sonnenschein und etlichen spannenden Rennen belohnt.

Weiterlesen