Tommi Spezial - Das Magazin

09_MonsterMag_Tommi_spezial"Im Dezember 2008 kam eine etwas kurz geratene blonde Elfe mit knatteriger Stimme auf uns zu geflattert und meinte mit unmissverständlichem Gesichtsausdruck, dass wir am 28. Mai 2009 gefälligst in Oschersleben zur Spedweek auftauchen sollten. Der Jubeltag des Elfengatten stu?nde dann an und sie wu?rde uns persönlich verfluchen, wenn wir nicht erscheinen wu?rden. Nichts anderes als dieser Bitte nachzukommen lag uns im Sinn, doch was schenkt man dem Elfengatten zum 50jährigen Jubiläum. Tommi sollte einen Premiumbericht bekommen. Was schickes im Internet, was sich jeder anschauen kann und was nur ihm gewidmet sein wu?rde. So der erste Plan. Eine halbe Stunde später war das Vorhaben leicht abgewandelt in die Kategorie „zu erledigen" einsortiert.Tommi wu?rde ein Heft bekommen. Ganz fu?r sich alleine und alle die ihm etwas nettes schreiben wollen, du?rfen dabei sein. Alle sind es wahrlich nicht geworden, aber alle in der deutschen und mitunter internationalen Motorradbranche wissen was sie an ihm haben. Dank Petras Ansporn kamen viele viele Texte zu uns, von
denen wir hoffentlich keinen verloren haben. Falls doch, dann entschuldigen wir uns an dieser Stelle ganz arg. Mit Bildern sah es schon ein wenig enger aus, aber auch das haben wir in letzter Sekunde noch in den Griff bekommen. Wir danken allen die an diesem Magazin mitgeschrieben haben, wir danken Petra fu?r ihren Biss und Organisationskunst, den Werbepartnern, die es in letzter Sekunde ermöglichten den Druck auf halbwegs finanzierbare Beine zu stellen und der Druckerei Blaich, dass sie die Möglichkeit zu diesem Heft u?berhaupt geboten haben - ein Herz fu?r Motorradsport! Vor allem aber danken wir Tommi. Dafu?r, dass er der ist der er ist und es so vielen Leuten ermöglicht so viel nettes und lustiges, aber auch nachdenkliches zu seiner Person zu verfassen. Offensichtlich ein Pfundskerl der Bursche!"

Quelle: Editorial des ersten MotoMonster-Magazin

Willst Du Dir das Heft als PDF herunter laden? Dann klicke einfach auf das Bild, oder nutze den folgenden Link.

MonsterMag / Tommi Spezial - 50 Years THE VOICE

Happy Birthday Tommi Deitenbach - Stimme des Supermoto

09_tommi_deitenbachAuf den Tag genau vor 50 Jahren wurden Ruth Deitenbach (Hausfrau aus dem Sauerland) und der Getränkehändler Walter Deitenbach Eltern. Thomas wurde der Sprössling fortan genannt, wobei er im Laufe seiner Jahre noch den einen oder anderen Beinamen erhalten sollte. Irgendwann in den frühen 90ern war eben dieser Tommi (so wird er geschrieben) dabei. Er war schon vorher bei allen möglichen Schandtaten anzutreffen, doch nun war er im Gründerstamm. Zusammen mit Peter Mayer und einigen anderen ebnete er den Weg für den Supermoto Sport in Deutschland. Erste Veranstaltungen organisieren und nicht zuletzt, die Meisterschaft kreieren und in die Tat umsetzen. Von Tommis Künsten das Publikum zu unterhalten, egal zu welchem Anlass, brauchen wir hier nicht großartig ausschweifen.

Die Redaktion von Supermoto.de möchte sich an dieser Stelle für die tolle Zusammenarbeit bedanken und den allerhöchsten Respekt und Dank aussprechen. Viel Glück und Gesundheit, und dass Du uns noch lange erhalten bleibst.

Heute Abend gegen 20:00 Uhr werden wir auf dieser Homepage ein Highlight zünden. Nichts was normalerweise im Internet was verloren hätte, aber was ist heutzutage schon normal.

Tolle Aussichten auf die Supermoto DM in Großenhain

Flyer zur Supermoto DM in Großenhain.Am 13./14. Juni 2009 ist es wieder soweit, in Großenhain fährt die Supermoto - Elite Deutschlands. Zehnmal Internationale Deutsche Meisterschaft, zwei Europa-Meisterschaften - eine solche Bilanz kann kein anderer Veranstalter in Deutschland aufweisen und das bei Zuschauerzahlen von mehreren Tausend Fans jedes Jahr. Das besondere an Großenhain liegt in der Charakteristik des Flugplatzkurses, von einer Naturtribüne praktisch zu 100 Prozent einsehbar, extrem schnell und entsprechend spektakulär. Keine 15 Meter von den Zuschauern donnern die Fahrer mit über 170 km/h vorbei, um anschließend mit wimmerndem Hinterrad querstehend durch die Kurven zu driften. Große Hoffnungen auf einen der begehrten Podestplätze setzt der Verein in diesem Jahr in den Lokalmatador Jürgen Künzel. Titelverteidiger und mehrfacher Deutscher Meister sowie auch international einer der erfolgreichsten Supermoto-Fahrer der letzten Jahre, der in Großenhain wohnt und für den Club startet.

Der Motorsportclub Großenhain erwartet in diesem Jahr wieder über 160 Fahrer aus mehreren Ländern Europas. Die Veranstaltung ist Kult, das beweist auch die sich jedes Jahr an der Strecke bildende, recht ansehnliche Zeltstadt. Höhepunkt, wie in den vergangenen Jahren, ist natürlich das Feld der S1 und S2.

Die Streckenführung wurde in diesem Jahr geändert. Der erste Offroad nach Start-Ziel wurde ausgebaut, weshalb der zweite Geländeanteil am Ende der Bahn wegfällt (nach Missverständnis der Redaktion geändert). Auf dem Weg zurück zur Boxengasse ist der 90 Grad Knick einer Spitzkehre gewichen, wodurch eine zusätzliche attraktive Überholmöglichkeit geboten ist.

Für die C-Mixed Klasse sind noch Startplätze frei, weshalb sich Interessenten beim Veranstalter melden sollten. Amateure sollten sich sputen, da die Klasse fast voll ist.

Klassen: S1 DM + S2 DM , C 2 , Amateurklasse , C - Mixed
Veranstalter: Motorsportclub Großenhain e. V. Ortsclub im ADAC, Großenhainer Str. 7a, 01561 Kleinthiemig
Ort: Verkehrslandeplatz Großenhain, direkt an der B 101 Großenhain Richtung Elsterwerda
Eintrittspreise am Samstag: Erwachsene 6 Euro, Kinder frei
Eintrittspreise am Sonntag: Erwachsene 12 Euro, Ermäßigt 5 Euro, Kinder frei bis 12 Jahre
Zeltplatz: Wochenendkarte 20 Euro
Infos: www.supermoto-grossenhain.de

Noch ein Monat bis zur Supermoto DM in Harsewinkel

09_dm_04har_flyertopEs ist zwar noch ein Weilchen bis es am 27./28. Juni auf dem Sandbahnoval von Harsewinkel um die Fleischwurst geht (Podestfahrer bekommen dort gerne mal Fleischereierzeugnisse um den Hals gehängt), aber das hält den ADAC Westfalen nicht davon ab schon ganz gehörig an der Werbetrommel zu drehen. Radiospots sind produziert und Flyer sowie Plakate sind bereits im Umlauf. Doch was könnte zusätzlich den gemeinen Sportler daran interessieren? Ganz einfach, in Harsewinkel findet im September auch ein C1- und C2-Event statt, weshalb jeder der gut vorbereitet sein möchte sich schon zum DM Termin im Juni ein paar Trainingseinheiten in der C-Mixed Klasse gönnen sollte.

Nennungen zur C-Mixed an: ADAC Westfalen e.V., Bereich SOJ, Tel.: +49 (231) 5499-233, Fax: +49 (231) 5499-237
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Den Flyer zur DM in Harsewinkel kannst Du Dir herunterladen, indem Du auf das Bild klickst.

Neue Slideshow vom Supermoto in St. Wendel

09_klee_01Das vergangene Wochenende in St. Wendel machte wiklich viel Spaß und wurde rund um die Strecke von unglaublich vielen Fotografen festgehalten. Einer davon war Christoph "xyz" Klee, der eine Auswahl seiner Bilder wieder in einer schicken Slideshow verpackt hat. Alle Bilder der S-Klassen die Christoph gemacht hat findest Du unter diesem Link. Die Slideshow wenn Du auf die Erweiterung dieses Beitrages klickst.

Weiterlesen

Plogmann hatte die C1 Rennen von St. Wendel voll im Griff

20090517_1881_queensZum zweiten Mal für die Saison 2009 gingen die Gladiatoren der C1 aufeinander los. Die Strecke in St. Wendel bot jedoch ein kleines Problem für die 41 angereisten Fahrer der C1. Nur 36 von Ihnen konnten an den Rennen teilnehmen, weshalb von vorne herein feststand, dass 5 Genannte nach dem Zeittraining die Heimreise antreten können. Da der Deutsche Supermoto Pokal seit dieser Saison als Einschreibungsklasse zählt, sollten diese Teilnehmer bei einem Rennen ihrer Klasse auf jeden Fall mitfahren dürfen und zwar ohne Gefahr zu laufen von schnelleren Gastfahrern aus der Wertung geboxt zu werden.

Weiterlesen

Die Rennen der Amateure in St. Wendel

20090517_2031_queensStrahlender Sonnenschein und auch am Samstag schon gut gefüllte Zuschauerränge, eine Bundesstrasse als Start- Zielgerade und ein gut präparierter Offroad lassen das Wemserherz höher, weiter und schneller schlagen. Die Gashand zuckt schon Tage vorher und im Kopf spielen sich Szenen des Jubels und der Freude ab. Auf den gut präparierten Offroad mussten die Starter jedoch bis zum Zeittraining verzichten, wegen des anhaltenden Regens an den Tagen vor der Veranstaltung wurde in dem unbefestigten Streckenteil nicht mit 17 Zöllern, sondern mit schwerem Baugerät gewemst.

Weiterlesen

S3 und Junioren mit harten Zweikämpfen - Die Rennen in St. Wendel

20090516_1719_queensBeide Nachwuchsklassen waren in St. Wendel mit von der Partie und wurden, wie es 2009 Sitte sein wird, gemeinsam auf den Kurs geschickt. Grundlegend eine Methode, die in der benachbarten Schweiz schon seit einigen Jahren vollzogen wird. Ausgerechnet in St. Wendel wurde diese Vorgehen von einigen Teilnehmern harsch kritisiert. Fakt ist, dass Kritiker, deren Nachwuchs selbst aus einem Vorgänger der Junioren Klasse stammt, einfach nur froh sein sollten, dass ihren Kindern der Eintritt in den Sport leichter gemacht wurde. Eine Trennung der beiden Klassen macht keinen Sinn, da der Junior Cup aufgrund der Teilnehmerzahl keine Berechtigung im Zeitplan hätte. Vielmehr würde es Sinn machen das Thema Geschwindigkeitsüberschuss und Verhalten beim Überrunden in den speziellen Fahrerbesprechungen vom Fachmann erklären zu lassen.

Weiterlesen